Bilder von Siamo Fratelli e Sorelle

"Siamo Fratelli e Sorelle", "Wir sind Brüder und Schwestern", das Fest der Begegnung von Menschen "mit" und "ohne" Behinderung, das heuer zum 6. Mal am Klagenfurter Messegelände stattfand, fand wieder großes Interesse und lockte über 3000 Besucher aus 6 Ländern an.

 

Menschen jeden Alters schlossen sich dem Anliegen des Initiators der Veranstaltung, Dr. Dieter Klammer, an, um Kontakt und gegenseitige Wertschätzung zu vertiefen. Zahlreiche Workshops dienten der Begegnung von "behinderten" Menschen und solchen, die glauben, dass sie nicht behindert sind. Unter den verschiedenen Stationen war auch Glaube und Licht vertreten. In einem gemeinsamen Workshop "Hauptsache gesund? Hauptsache geliebt!" mit dem "Freundeskreis für eine Arche Kärnten" (nach Jean Vanier) und der Kontaktstelle Behindertenpastoral arbeiteten 40 TeilnehmerInnen daran, dass ein Geborgensein und Sich-Geborgen-Wissen in Gott unser ganzes Leben trägt.Anschließend an den Workshop gingen wir zum Klagenfurter Dom, wo wir mit Bischofsvikar Msgr. Horst Rauter und Superintendent Manfred Sauer einen ökumenischen Wortgottesdienst feierten. Manca Kastelic und Stanko Grandljic von der Arche Slowenien sprachen nach dem Evangelium in berührender Weise davon, wie sie in ihrem Leben dieses "Hauptsache geliebt" erfahren und im Annehmen der eigenen Schwäche gerade zu dieser Liebe gefunden haben.

 

Roderik van Kessenich ist es gelungen, die Atmosphäre bei Workshop und Gottesdienst in Bildern festzuhalten.

 

Die Fotos sind unter folgendem Link zu sehen: Fotos Hauptsache gesund? Hauptsache geliebt!